Titel

Ainars Rubikis

Dirigent

Geboren in Riga, studierte Ainars Rubikis u.a. Chor- und Orchesterdirigieren an der Lettischen Musikakademie seiner Heimatstadt. Internationale Aufmerksamkeit erregte er als Preisträger des Gustav-Mahler-Dirigentenwettbewerbs der Bamberger Symphoniker 2010. Im Jahr darauf erhielt er den Nestlé Young Conductors Award der Salzburger Festspiele. Von 2012 bis 2014 war er als Musikdirektor des Opernhauses und Balletts in Nowosibirsk tätig. Gastengagements führten den jungen Dirigenten um die ganze Welt: u.a. an das Nationaltheater Tokio, die Lettische Nationaloper Riga, das Gran Teatre del Liceu in Barcelona und das Bolshoi Theater in Moskau. Neben dem Theater Basel wird Rubikis in dieser Saison an der Lyric Opera in Chicago und der Finnischen Nationaloper in Helsinki debütieren. Nach „Nabucco“ von Verdi ist „Der fliegende Holländer“ von Richard Wagner seine zweite Arbeit im Passionstheater Oberammergau.